Außerschulischer Unterricht

lernort_iconAußerschulischer Lernort mit Schulklassen...
Düdinghausen ist, vertreten durch seinen Heimat- und Verkehrsverein, außer-
schulischer Partner der Landeskampagne "Schule der Zukunft". Diese wird vom
Schul- und vom Umweltministerium getragen und von der Natur- und Umweltschutz-
Akademie des Landes NRW (NUA) in Recklinghausen (www.nua.nrw.de) koordiniert.
Ziel ist es, ein landesweites Netzwerk zwischen Schulen und außerschulischen
Partnern zu entwickeln. Die außerschulischen Partner sollen durch ihre Unterrichts-
angebote die Schulen ihrer Region dabei unterstützen, in Unterricht und
Alltag nachhaltiges Handeln zu erlernen und einzuüben.
www.schule-der-zukunft.nrw.de

unterricht_bild Die Schülerinnen und Schüler
sollen lernen, ihr Handeln so
auszurichten, dass es wirtschaft-
liche, soziale, ökologische
Gesichtspunkte miteinander ins
Gleichgewicht bringt, den Inter-
essen aller Menschen auf dieser
gemeinsamen Erde gerecht wird
und auch die späteren Genera-
tionen nicht belastet.

Um die 500 Schulen nehmen an
der laufenden dreijährigen
Kampagne teil, die im Jahre 2013
im Kreishaus mit einer Auszeich-
nungsfeier beendet wird.

In unserer Region sind wir auch Mitglied des Netzwerkes außerschulischer Lernorte
"Gemeinsam aktiv".

Wir können zur Unterstützung der Schulen auf ihrem Wege zum nachhaltigen
Lernen folgende Programmangebote beitragen:


(1) Unser Dorf hat Zukunft - Auch ein Thema für Kinder und Jugendliche: Aktuelle
Herausforderungen bei der Dorfentwicklung zur Erhaltung vitaler Dörfer

Kennenlernen von Stärken und Schwächen von Dörfern am konkreten Beispiel,
Herausarbeiten von Leitzielen und Maßnahmeschwerpunkten; Und im Vergleich:
Dorfentwicklung in geschichtlicher Zeit sowie die damalige, alltägliche Lebenswelt der
Dorfbewohner, auch in Zeiten der Konfessions- und Territorialkonflikte.

(2) Kulturlandschaftsentwicklung, Waldwirtschaft, Heidelandschaften,
Forstwirtschaft, Tourismus

Auswirkungen menschlicher Übernutzung im Mittelalter auf die heutige Kulturlandschaft
(Waldraubbau zu Zwecken der Eisenverhüttung, Entstehung riesiger Heideflächen,
Notbewirtschaftung der Heideflächen in Form von Abplaggen, Wiederaufbau des Waldes
vor 100 Jahren und Komplexität der Probleme aus heutiger Sicht - Zunahme der Orkane
naturgemäße Waldwirtschaft als eine Antwort sowie die wirtschaftliche Komponente-,
angesichts der langen Aufbauphase; Tiere und Pflanzen im Zusammenhang mit den
jeweiligen Bestandsphasen, das Verhältnis des Menschen zu den jeweiligen
Bestandsphasen),

(3) Kulturlandschaftsentwicklung und Landwirtschaft
Grünlandmanagement, Naturschutz, Biodiversiät und Vertragsprogramme,
Milchwirtschaft und bauernfreundliche Milchverarbeitung - Upländer Bauernmolkerei.

(4) Mensch in der Natur und der Erdgeschichte
Einordnung der Menschheit in geologische Zusammenhänge, heutiger Einfluss des
Menschen auf die Bewahrung einer intakten Erde, Handlungserfordernisse zur
Nachhaltigkeit des menschlichen Verhaltens. Anschauungsobjekt: Premiumweg
geologischer Rundweg Düdinghausen (6 km) - mit 4 Steinbrüchen, der Riepenbach-
Schlucht, einem mittelalterlichem Hohlweg, Panoramaaussichten sowie mit
beachtlichem Höhenprofil.

Beratung/Anmeldung: info@duedinghausen-hsk.de; 0160-8471524 (Horst Frese)

Unser Schulprofil: Download PDF


Ferienland Medebach

ferienland_medebach

Schule der Zukunft

schule_der_zukunft_nrw

NUA

nua

BNE-Portal

bne_Portal_tourismus